Pressebericht zur Gemeinderatssitzung vom 17.05.18

Gutachterausschuss - Der Gutachterausschuss erstattet Gutachten über den Verkehrswert von bebauten und unbebauten Grundstücken, sowie Rechten an Grundstücken und ist für die die Ermittlung von Bodenrichtwerten zuständig. Vorsitzender ist der Verbandsbaumeister, die Anzahl der Verkaufsfälle beträgt im Gebiet des GVV Heuberg ca. 220 pro Jahr.

Gutachterausschuss
Der Gutachterausschuss erstattet Gutachten über den Verkehrswert von bebauten und unbebauten Grundstücken, sowie Rechten an Grundstücken und ist für die die Ermittlung von Bodenrichtwerten zuständig. Vorsitzender ist der Verbandsbaumeister, die Anzahl der Verkaufsfälle beträgt im Gebiet des GVV Heuberg ca. 220 pro Jahr.
Für die im Oktober 2017 neu in Kraft getretene Gutachterausschussverordnung ist ein Richtwert von 1000 Kauffällen pro Jahr erforderlich. Von daher werden mehrere kooperierende Gemeinden eine gemeinsamen Gutachterausschuss und eine Geschäftsstelle einrichten. Diese sollen für die einzelnen Gemeinden die erforderlichen Aufgaben wahrnehmen und mit einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung geregelt werden. Auf Landkreisebene wird es voraussichtlich zwei Gutachterausschüsse geben, Bubsheim wird sich mit den Gemeinden des GVV und weiteren Gemeinden bei der Stadt Trossingen ansiedeln. Die personelle Ausstattung des Ausschusses wird derzeit noch ermittelt.
 
FFH-Gebiet
Das Regierungspräsidium Freiburg beabsichtigt, zur Festlegung der FFH Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung eine Rechtsverordnung gemäß § 36 Abs. 2 Naturschutzgesetz zu erlassen.
Die geplante Sammelverordnung des enthält die
Abgrenzungen der einzelnen FFH-Gebiete in Übersichtskarten und in Detailkarten im
Maßstab 1:5.000. Gegenstand der Verordnung sind ferner die in den jeweiligen FFH Gebieten vorkommenden natürlichen Lebensräume (Lebensraumtypen) und Arten
sowie die lebensraumtyp- und artspezifischen Erhaltungsziele.
Im Rahmen dieses Beteiligungsverfahrens erhalten die Gemeinden Gelegenheit, zur geplanten Verordnung des Regierungspräsidiums Freiburg Stellung zu nehmen. Der Gemeinderat legte mehrheitlich fest, dass die Bereiche Spitziger Egart, Äußerer Bühl und Narrenbergle mit in die Kulisse aufgenommen werden könnten. Gleichzeitig sollte eine Verschiebung nach Außen im Bereich des Böttinger Weges und im Gwann Birnbaumäcker erfolgen. Gemeinsam mit der Gemeinde Böttingen wird eine entsprechende Stellungnahme eingereicht.
 
Tag der Städtebauförderung
Der Vorsitzende informierte über den Tag der Städtebauförderung vom 12. Mai, auf dem Weiherplatz und teilte mit, dass der Bewilligungszeitraum bis 30.04.2020 verlängert wurde.
 
Kreativ-Gruppe Grotte
Der Bürgermeister berichtete über den Ortstermin der Kreativ Gruppe bei der Bubsheimer Grotte und die weitere Vorgehensweise. Die Pflasterarbeiten werden demnächst starten. Die Beleuchtung der Grotte, sowie die Ausstattung mit Bänken wurden ebenfalls besprochen.
 
Agenda – Klausurtagung
Ausführlich wurde im Gremium über die bei der Klausurtagung in Ostrach festgelegte Agende diskutiert. Verschiedene Anregungen wurden bereits umgesetzt, ein ausgedehnteres Kinderferienprogramm für die Sommerferien soll erarbeitet werden.
Weitere Anregungen werden zurzeit geprüft und bearbeitet um für alle Mitbürger einen spürbaren Mehrwert zu schaffen.
Erschließung – „Böttinger Weg“
Mehrheitlich sprach sich der Gemeinderat für die Erschließung des Baugebietes „Böttinger Weg“ in einem Abschnitt aus, da bereits über zwanzig Interessenten für die Bauplätze da sind. Acht Bauplätze werden für die Mehrfamilienbebauung ausgewiesen, 46 Plätze stehen für die Wohnbebauung von Ein- und Zweifamilienhäusern zur Verfügung.
 
Sonstiges – Verschiedenes
Die Bauvoranfrage von Bernd Staiger, Anbau an den bestehenden Schuppen im Gebiet Oberholz, wurde zustimmend zur Kenntnis genommen.
 
Der Gesangverein erhält für die Werbe-Banner, die anlässlich des 150 jährigen Jubiläums der Harmonie angeschafft wurden einen Vereinszuschuss.
 
 
Bubsheim, 23.05.2018