Pressebericht zur Gemeinderatssitzung vom 15. November 18

Der Bewirtschaftungsplan für das Forstwirtschaftsjahr 2019 wurde von Oberforstrat Sprich und Revierförster Schrode vorgestellt. Der trockene und heiße Sommer führte im laufenden Forstjahr zu einer extremen Vermehrung des Borkenkäfers. Die Situation am Holzmarkt ist angespannt.

Herr Schrode berichtet über die vorgenommene Hiebmaßnahme an der Straße nach Egesheim, im Frühjahr wird das angefallene Holz versteigert. Zur Bestandspflege werden im kommenden Jahr 1.000 Jungpflanzen auf 0,3 ha, mit Fichten und Douglasien angepflanzt. Bei der Hiebsplanung geht der Forst von 500 Festmetern, vorwiegend am Narrenbergle, Allmend und Steigweg aus. Dem Bewirtschaftungsplan für das kommende Jahr, mit Erlösen von 32.500,- Euro und Ausgaben in Höhe von 30.500,- Euro wird vom Gemeinderat zugestimmt.
Über die Forstneuorganisation wird berichtet, dass Staatswaldflächen in einer eigenen Anstalt öffentlichen Rechts geführt und die Organisation der Kommunal- und Privatwaldflächen den Gemeinden und dem Landkreis obliegt. Bei der Neuorganisation im Landkreis Tuttlingen könnten es insges. 16 Reviere geben, für Bubsheim als kleine waldbesitzende Gemeinde ist mit einer Kostensteigerung zu rechnen, konkrete Zahlen liegen jedoch noch nicht vor. Der Gemeinderat beauftragt den Bürgermeister die Gemeinde Bubsheim bei der anstehenden Forstreorganisation auf Kreisebene zu vertreten und der Kreislösung beizutreten.
Dem Jahresabschluss 2017 für die Wasserversorgung der Gemeinde Bubsheim wurde vom Gemeinderat zugestimmt. Das Wirtschaftsjahr schließt mit einem Verlust von 5.637,48 Euro ab.
Die aktuelle Betriebsweise der Straßenbeleuchtung wurde in der Sitzung thematisiert. In Bubsheim werden 99 Straßenlaternen, auf das gesamte Ortsgebiet verteilt, vollnächtig betrieben. Kreuzungspunkte und Zuwegungen aus den Wohngebieten zu den Firmen in Bubsheim sind gleichmäßig beleuchtet. Der Gemeinderat war mit der aktuellen Aufteilung zwischen halb- und vollnächtigen Leuchten grundsätzlich einverstanden. Einzelne Standorte werden nochmals geprüft. Die Verteilung soll weiterhin von der Verwaltung vorgenommen werden. Das Gremium bittet um Informationen, wenn neue Gebiete oder Änderungen der Verteilung vorgenommen werden. Aus dem Gremium kam eine Anregung zur Installation einer Weihnachtsbeleuchtung an den Leuchten in der Haupt- und Böttinger Straße. Der Gemeinderat wird sich mit diesem Vorschlag nochmal ausführlich beschäftigen.
Bubsheim, 20.11.2018

(Erstellt am 30. November 2018)