Pressebericht zur Gemeinderatssitzung vom 30. März 2017

In der Gemeinderatssitzung informierte die stellvertretende Geschäftsführerin des Büros SBK Frau Reich, über die aktuelle Entwicklung zum Breitbandausbau.

Sie berichtete über die vorgesehenen Backbone Planung für den Landkreis Tuttlingen sowie die Ausbaustufen und die Ausbautechnik. Der der PoP-Standort, (Point of Presence), bildet das Zentrum des Glasfasernetzes, das so groß wie eine Einzelgarage ist wird an der Festhalle vorgesehen. Die Kosen für den Vollausbau werden sich voraussichtlich auf ca. 2.400.000 Euro und die Fördermittel auf 670.000 Euro belaufen.
Herr Baur, Vorstand der BIT (Breitbandinitiative TUT) erläuterte die Bedarfsanalyse, die Entwicklung des Netzes, die Ausbauabschnitte, und die Grunddaten der Ausbauplanung.
 
Die Bundestagswahl findet am 24. September 2017 statt: Dafür wurden verschiedene organisatorische Eckpunkte festgelegt.
Bürgermeister Leibinger ist Vorsitzender des Gemeindewahlausschusses, Ilona Hauser seine Stellvertreterin. Beisitzer sind Gemeinderäte Volker Kreuzberger, Carmen Mauch, Wolfgang Huber und Hans-Joachim Sprenger. Schriftführerin ist Antonie Burdack. Die anderen Gemeinderäte werden unterstützend tätig sein.
Als Wahlraum wird der Sitzungsaal des Rathauses, die Wahlzeit auf 8.00 – 18.00 Uhr festgelegt.
Die Schichteinteilung für den Wahltag wird in der Sitzung nach den Sommerferien erfolgen.
 
Der Vorsitzende stellte den ausgearbeiteten Plan für die Umgestaltung der Mariengrotte vor. Die einzelnen Ebenen werden darin komplett überarbeitet.
Die KreativGruppe wird sich in einer weiteren Sitzung auf verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten festlegen und dem Gemeinderat zur Beratung vorstellen.
Eine Arbeitsgruppe trifft sich am Freitag, 7. April zu einem Arbeits- und Pflegeeinsatz an der Grotte.
 
Aus der Verbandsversammlung der Hohenberggruppe, die am 9. März stattfand
berichtet der Vorsitzende ausführlich.
 
Von den Baugesuchen, Firma Emminger, Bau eines LKW-Stellplatzes und drei Wohnungen, sowie von Richard Moser, Erweiterung am bestehenden Fabrikgebäude, nahm der Gemeinderat zustimmend Kenntnis.
 
 
Bubsheim, 03. April 2017