Pressebericht zur Gemeinderatssitzung vom 15.03.18

Das Jugendhaus hat derzeit Donnerstagnachmittags geöffnet. Als Ansprechpartner ist in dieser Zeit Jugendreferent Gunther Roth ebenfalls vor Ort. Von den Jugendlichen wird die Erweiterung von selbstverwalteten Öffnungszeiten gewünscht.

Daher erläuterten sie dem Gemeinderat, mit Unterstützung des Jugendreferenten, die Organisation und Abwicklung bei der Ausweitung der Öffnungstage. Vorgeschlagen wurden zusätzliche Öffnungszeiten, freitags von 16.00 – 21.30 Uhr und am Samstag, von 16.00 – 21.30 Uhr. Vorerst werden von Anfang April bis nach den Sommerferien die zusätzlichen Öffnungstage probeweise angeboten. Über die weitere Planung und Durchführung wird dann im September entschieden.
Für das Gebäude Hauptstraße 14 wurden die Gewerke Tore, Maler, Parkett, Fliesen und Tankstillegung ausgeschrieben. Entsprechend der Vergabevorschläge sind die Arbeiten an die jeweils günstigen Bieter vergeben worden. Mit den Arbeiten für die Sektionaltore wurde die Firma Bauer GmbH und mit den Malerarbeiten die Firma Knäpple Malerbetrieb beauftragt. Die Tankreinigung und Stilllegung wird an die Firma Manfred Welsch GmbH, die Parkettarbeiten an die Firma Reger, Wehingen und die Fliesen- und Plattenarbeiten an Thorsten Grimme vergeben.
Im September 2017 beauftragte der Gemeinderat die Firma Anemos, mit der Erarbeitung der Abschätzung des Windpotentials am Standort „Dürrer Bühl“. Das Ergebnis liegt vor und wurde von Dipl. Ing. Karl Hermle dargestellt und zusätzliche Eckdaten und dazu unterschiedliche Projekte erläutert.
Ebenso wurde das Ausschreibungsverfahren für zukünftige Anlagen thematisiert.
Bis zur Sitzung im Mai werden verschiedene grundlegende Modelle ausgearbeitet um einen Überblick über die bestehende Praxis zu erhalten.
Verschiedene Betreibermodelle die in Baden-Württemberg realisiert wurden sollen dargestellt, eine Kosten- und Ertragsschätzung abgebildet und betriebswirtschaftliche Daten und praktische Beispiele aufgezeigt werden.
 
Der Tag der Städtebauförderung findet in Bubsheim am 12. Mai statt. Die Gemeinde will sich in Zusammenarbeit mit der Kommunalentwicklung an diesem Tag beteiligen.
Der Gemeinderat stimmt der Umstrukturierung und damit dem Beitritt des Zweckverbandes KIRU zur Datenzentrale Baden-Württemberg und der Vereinigung mit drei weiteren Zweckverbänden zu und beauftragt den Bürgermeister die notwendigen Handlungen dazu vorzunehmen.
Der Bürgermeister informiert, dass die Bezugsrechte für den Wasserbezug vom Zweckverband Hohenberggruppe in den letzten vier Jahren drei Mal überschritten wurde und daher auf 3,3 l/s erhöht werden. Damit verbunden sind gleichzeitig die einmaligen Kosten von 28.000,- Euro und die zusätzlichen Gebühren von 8.000,- Euro pro Jahr.
 
Bubsheim, 20.03.2018